WomensBest_DailyNews

Ein strahlendes Lächeln und schöne weiße Zähne zählen zu den wichtigsten Attraktivitätsmerkmalen eines Menschen. Punkt. Doch im Laufe der Zeit verlieren unsere Beißerchen leider an Strahlkraft. Dunkle Lebensmittel wie Kaffee, Tee und Zigaretten zeichnen schnell ihre Spuren. Da hilft nur noch ein Bleaching beim Zahnarzt, doch viele Personen reagieren äußerst empfindlich auf aggressive Bleich-Methoden. Wir zeigen dir wie deine Zähne wieder schön weiß werden, ganz ohne Chemie.

 

1. Vermeide Lebensmittel die zu Verfärbungen führen

Die Hauptursache für verfärbte Zähne ist ernährungsbedingt. Kaffee, Tee, Limonade, Energy Drinks, Rotwein, Trauben- und Cranberrysaft, Blaubeeren, Rote Beete, Soja- und Tomatensoße sind die Zahnfeinde Nummer Eins.

 

2. Spülen

Du liebst deinen Kaffee und willst nicht auf die oben genannten Nahrungsmittel verzichten? Dann versuche nach dem Genuss von Rotwein & Co deinen Mund gründlich auszuspülen um möglichen Verfärbungen vorzubeugen.

 

3. Mit einem Strohhalm trinken

Eine weitere Möglichkeit, um die Zähne vor stark färbenden Getränken zu schützen, ist durch einen Strohhalm zu trinken. Dieser hält die optisch besonders auffällige Front vor der Flüssigkeit fern.

 

4. Verwende Zahnseide

In Zahnzwischenräumen können Speisereste über sehr lange Zeit festsitzen, darum sind sie ein optimaler Nährboden für Bakterien und Karies und äußerst anfällig für Verfärbungen. Verwende also nach dem Zähneputzen immer Zahnseide, dann bleiben deine Zahnzwischenräume auch schön weiß.

 

5. Eine professionelle Zahnreinigung

Jeder der sich schon einmal einer professionellen Zahnreinigung unterzogen hat weiß, danach sind sie deutlich heller. Ablagerungen, Zahnstein und Plaque werden sanft beseitigt, das Risiko für Zahnerkrankungen und Karies wird deutlich minimiert. Versuche mindestens zweimal im Jahr einen Termin für eine Prophylaxe zu vereinbaren.

 

6. Vermeide Tabak-Konsum

Egal ob Zigaretten oder Kautabak, sowohl deine Zähne als auch deine Gesundheit leiden stark unter jeglicher Art von Nikotin-Konsum. Falls du es nicht schaffst aufzuhören, hol dir am besten Hilfe bei deinem Hausarzt.

 

7. Ölziehen

Es klingt komisch, aber Kokosöl kann deine Zähne deutlich aufhellen. Es wirkt antibakteriell und bekämpft Plaque, welcher zu Verfärbungen führen kann. Nimm nach dem Zähneputzen einfach einen Schluck Kokosöl in den Mund und spüle damit etwa 5 bis 20 Minuten hin und her. Danach spuckst du das Öl wieder aus und spülst deinen Mund mit Wasser. Wende diese Methode täglich an und du wirst schnell einen deutlichen Unterschied bemerken.

 

8. Apfelessig

Es ist bewiesen, dass man durch Apfelessig-Spülungen nach dem Zähneputzen sogar hartnäckige Verfärbungen (wie durch Kaffee- und Tabakkonsum) bekämpfen kann. Trotzdem solltest du beachten: Wie jede Säure kann auch Apfelessig den Zahnschmelz angreifen. Spüle also deinen Mund immer gründlich mit Wasser aus, nachdem du deine Zähne mit Apfelessig geputzt hast.