WomensBest_DailyNews

Die Ursachen für ein Doppelkinn sind unterschiedlich. Selbst schlanke Menschen können ein Doppelkinn haben. Wassereinlagerungen, Vererbung, schlaffes Hautgewebe oder ein ungesunder Lebensstil können auch mögliche Gründe dafür sein. Mit einfachen Übungen kann man die lästige Speckfalte aber loswerden und die Kinnpartie straffen.

 

# Halsmuskeln trainieren

Der Hals besteht aus Muskeln wie jedes andere Körperteil. Durch regelmäßiges Training können überschüssige Haut und Halsmuskeln gestrafft werden und das Kinn erscheint schmaler.

 

1. Lippen-Lift

–   Den Mund weit öffnen.

–   Versuche jetzt die Unterlippe Richtung Nase zu ziehen. Spanne dabei auch Kinn und Hals an.

–   Bewege dein Unterkiefer auf und ab.

 

2. Granny-Smile

–   Bei dieser Übung werden Halsmuskulatur und Sehnen ordentlich gefordert.

–   Die Lippen über die Zähne stülpen und in den Mund ziehen (so als hätte man kein Gebiss).

–   Dann die Mundwinkel nach hinten in Richtung Backenzähne ziehen. De Mund langsam und übertrieben öffnen und schließen.

 

3. Faust-Übung

–   Eine Faust ballen und diese unters Kinn halten halten.

–   Dann mit dem Unterkiefer gegen den Widerstand der Faust drücken, als würde man den Mund öffnen, und für einige Sekunden halten. Diese Übung soll sogar gegen hängende Wangen helfen.

 

4. Vokale sprechen

Eine einfache Übung für die Stärkung der Gesichtsmuskulatur ist zum Beispiel auch das wiederholte Aussprechen der Vokale a, e, i, o, u. Sprich die Buchstaben dabei so langsam und übertrieben wie möglich aus, damit deine Gesichtsmuskeln ordentlich beansprucht werden.

 

# Wechselduschen für eine bessere Durchblutung

Um die Durchblutung anzuregen, kann man beim Duschen Hals und Gesicht abwechselnd warm und kalt abbrausen. Danach wirkt die Haut frischer und straffer. Danach auch den Hals mit Feuchtigkeitscreme eincremen.

 

# Schlafposition ändern

Um mögliche Wassereinlagerungen und Schwellungen im Gesicht zu verhindern, immer am Rücken schlafen, den Kopf etwas erhöht. Diese Position verhindert Ödeme und lässt Ansammlungen von Wasser abfließen.

 

# Kaugummikauen

Kaugummikauen trainiert Kau- und Kinnmuskulatur. Um das Doppelkinn loszuwerden, ist es wichtig, seine Gesichtsmuskulatur regelmäßig zu trainieren und dadurch zu straffen. Durch das Kauen wird die Kiefermuskulatur und Zungenbeinmuskulatur aktiviert.

 

# Bessere Haltung

Durch eine schlechte Körperhaltung fallen Schultern und Kopf nach vorne. Durch diese Stellung erschlafft die vordere Halsmuskulatur, sodass die Haut und das Gewebe unter dem Kinn zu hängen beginnen. Bei einer aufrechten Körperhaltung wird die vordere Halsmuskulatur verstärkt angespannt und dadurch das Gewebe automatisch gestrafft.

 

# Styling

„Contouring“ sei Dank, können wir nicht nur unser Gesicht schmaler erscheinen lassen, sondern auch kantige Gesichtszüge vortäuschen. Einfach mit dunklem Puder oder Make up unter dem Kinn entlang der Kieferpartie eine Linie vortäuschen, so „verschwindet“ das Doppelkinn im Nu. Trage zudem keine engen Halsketten oder Rollkragenpullis, dadurch tritt das Doppelkinn nur noch stärker in den Vordergrund.