WomensBest_DailyNews

Warum viel Geld für teure Waxing-Studios ausgeben, wenn man seine eigene Sugaring-Paste selbst herstellen kann?

 

Keine Lust auf ständiges Rasieren? Kein Problem, mit Sugaring bleiben die Beine wochenlang glatt. Im Gegensatz zum Brazilian Waxing werden die Härchen in Wuchsrichtung herausgerissen, daher ist Sugaring auch weniger schmerzhaft. Die Methode ist zu 100% natürlich und eignet sich daher auch bestens für Allergiker. Die Paste besteht lediglich aus Zucker, Wasser und Zitronensaft. Generell kann Sugaring auf praktisch jeder Hautpartie angewendet werden, auch auf empfindlichen Bereichen wie im Gesicht, in den Achseln und im Intimbereich.

 

Do-It-Yourself Rezept für die Paste:

–   1 Tasse Zucker
–   2 Esslöffel Wasser

–   2 Esslöffel frischgepressten Zitronensaft

 

So wird’s gemacht:

1. Gib Zucker, Wasser und Zitronensaft in einen Topf.

 

2. Bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren lässt du das Gemisch dann kochen. Du solltest aber wirklich die ganze Zeit über am Herd stehen, denn wenn die Mischung anbrennt, ist sie nicht mehr zu gebrauchen.

 

3. Nach ungefähr zehn bis 15 Minuten ist aus dem Zuckergemisch ein dickflüssiger, karamellartiger Sirup entstanden. Die Zuckerpaste ist fertig, wenn sie ungefähr die Farbe von Bernstein hat.

 

4. Nun füllst du die Masse in ein Gefäß - am Besten eines welches auch mikrowellentauglich ist. Dadurch kannst du die Paste nämlich wieder aufwärmen, wenn du sie beim nächsten Mal wiederverwenden möchtest. Es dauert nun einige Zeit, bis die Zuckermasse soweit abgekühlt ist, dass du sie verwenden kannst. Gebrauchsfertig ist die Paste, wenn sie ungefähr Körpertemperatur hat. Verwende die Paste auf keinen Fall in heißem Zustand!

 

5. Vor dem auftragen sollte deine Haut nicht eincremt sein, dadurch haftet das Gemisch besser an den Härchen. Am besten du trägst etwas Babypuder auf, so greift die Paste besser.

 

6. Wenn die Masse auf Körpertemperatur abgekühlt ist, nimmst du eine kleine Portion davon und knetest sie mit den Händen kurz durch. Dadurch wird die Paste sanft und geschmeidig.

 

7. Dann streichst du die Zuckerpaste entgegen der Wuchsrichtung der Haare auf die Haut auf. Damit die Paste die Härchen optimal umschließt, kannst du mit der Hand noch ein-, zweimal über die Zuckerpaste streichen. Wichtig ist aber, dass du die Paste wirklich immer gegen die Haarwuchsrichtung aufträgst.

 

8. Jetzt ziehst du die Zuckerpaste mit ein, zwei ruckartigen Bewegungen wieder ab- und zwar in Haarwuchsrichtung. Wenn du fertig bist, kannst du die Masse in den Behälter geben und im Kühlschrank aufbewahren. Wenn du sie wiederverwenden möchtest, einfach für 10 Sekunden in die Mikrowelle und erneut auftragen.