WomensBest_DailyNews

Kein Scherz: Das Mundwasser gilt seit Jahren als absoluter Geheimtipp gegen Schuppen und juckende Kopfhaut.

 

Listerine ist zwar heute weltweit als Mundspülung bekannt, wurde aber ursprünglich als Anti-Schuppen-Mittel verkauft. Danach als Heilmittel für Halsschmerzen oder auch zum Desinfizieren von Wunden. Eigentlich gar nicht so abwegig, denn Listerine beinhaltet Menthol, Thymol, Eukalyptus und Methalsalicylat - sie alle helfen gegen Pilze, wirken antiseptisch und entzündungshemmend und sind damit das perfekte Mittel gegen Schuppen. Die ätherischen Öle, helfen dabei Juckreiz zu lindern, Schmutz- und Ölrückstände zu entfernen und Keime abzutöten. Einfach probieren!

 

Was du brauchst:

–   Listerine (am Besten die originale mit der orange/gelben Farbe)
–   Wasser
–   Sprühflasche

 

So funktioniert’s:

1. Fülle die Sprühflasche zur Hälfte mit Listerine und zur anderen Hälfte mit Wasser. Gut schütteln!

 

2. Sprüh die Mischung nach dem Haarewaschen auf deinen Haaransatz. Das Haar sollte dabei handtuchtrocken sein.

 

3. Massiere es mit den Fingern etwas ein und lass es etwa 5 Minuten einwirken.

 

4. Danach mit Wasser ausspülen. Was bleibt ist eine saubere, schuppenfreie Kopfhaut.

 

Wenn du keine Sprühflasche zur Hand hast, kannst du auch ein halbes Glas Listerine mit einem halben Glas Wasser mischen und nach der Haarwäsche ins handtuchtrockene Haare geben. Mit den Fingern auf der Kopfhaut verteilen und leicht einmassieren, etwa 5 Minuten einwirken lassen und danach mit Wasser ausspülen.
Eine weitere Möglichkeit: Tauche einen Wattebausch in Listerine und betupfe mehrmals täglich deine Kopfhaut.

 

WICHTIG: Listerine enthält Alkohol und sollte daher nicht bei gereizter Kopfhaut, offenen Wunden oder rissige Haut angewendet werden.

 

Credit: Instagram/farahdhukai