Fiese Mitesser auf der Nase? Wir zeigen dir wie du sie schnell selbst entfernst.

 

Wir alle kennen Mitesser als kleine schwarze Punkte auf der Nase, doch wie kommen die überhaupt dorthin? Mitesser entstehen wenn die Poren durch Talg und abgestorbene Hautpartikel verstopft werden. Sie bestehen aus einer Kombination von überschüssigem Talg, angesammeltem Schmutz und abgestorbenen Hautzellen und bilden sich in geöffneten Haarfollikeln. Die schwarze Farbe ist jedoch kein Schmutz. Kommen die verstopften Poren mit Sauerstoff in der Luft in Kontakt, beginnen sie zu oxidieren und verfärben sich dunkel bis schwarz. Häufige Ursachen von Mitessern sind hormonelle Veränderungen, Stress, zu viel Make up oder falsche Hautpflege und Reinigung. Meistens entwickeln sich die Mitesser im Gesicht, insbesondere an Nase und Kinn. Es gibt viele Wege, Mitesser loszuwerden, doch nur die wenigsten davon sind auch wirklich effektiv. Altbekannte Nasen-Strips aus der Drogerie sind entweder teuer oder halten ihre Versprechen nicht. Genau deshalb machen wir unsere Nasenstrips einfach selbst!

Was du brauchst: 

• 1 Ei
• Küchenrolle

 

Und so wird’s gemacht:

1. Eigelb und Eiweiß voneinander trennen und in zwei verschiedene Schüsseln geben (Eigelb einfach im Kühlschrank für’s Frühstück aufheben).
2. Küchenrolle in Streifen schneiden.
3. Mit den Händen oder mit einem Pinsel trägst du zuerst das Eiweiß auf dein Gesicht auf, danach ''klebst'' du einen Streifen Küchenrolle auf die Stelle und pinselst wieder etwas Eiweiß darauf damit es auch hält. Entweder du beklebst dein ganzes Gesicht, oder nur bestimmte Stellen.
4. Jetzt musst du abwarten bis es GANZ trocken ist - etwa 30 Minuten. Erst dann kannst du das steife Papier vorsichtig abziehen.
5. Gesicht mit kaltem Wasser waschen, fertig!