WomensBest_DailyNews

Gemeinsam geht vieles leichter - auch Abnehmen! Mit der Freundin trainieren macht nicht nur mehr Spaß, sondern ist laut neuester Studie auch effektiver. Emma und Carly sind das beste Beispiel dafür! Unter dem Namen “journeyofcarma“ dokumentieren sie ihre Fitness-Erfolge auf Instagram. Wir haben sie getroffen…

 

PROFILE:

NAME: Emmanuelle Joli-Coeur

ALTER: 22

WOHNORT: Ich bin aus Kanada, lebe in Montreal

GEWICHT: ca 61 Kilo, das ändert sich aber ständig

GRÖSSE: 1,72 Meter

BERUF: Ich habe gerade 2 Jahre im Ausland bei Club Med gearbeitet, wo ich auch Carly kennengelernt habe. Im September beginne ich dann mein Studium für Human Resources an der Universität in Montreal.

 

NAME: Carly-Ann Miller

ALTER: 26

WOHNORT: Lake Stevens, 40 Minuten nördlich von Seattle

GEWICHT: 54

GRÖSSE: 1,58

BERUF: Wie Emma bereits sagte, ich war auch bei Club Med für 3 Jahre und starte jetzt meine eigene Firma mit meinem Freund.


WomensBest_DailyNews

 

Hey Mädels, danke für’s Interview! Könnt ihr uns erzählen wie ihr euch kennengelernt habt?

Emma: Ja klar, wir haben uns vor 3 Jahren auf den Turks- und Caicos-Inseln kennengelernt (ein Traum dort!) Wir haben bei einer internationalen Firma für Resorts gearbeitet und schnell gemerkt, dass wir viel gemeinsam haben. Als wir dann von unserer Firma nach Japan geschickt wurden, entwickelte sich dann eine sehr enge Freundschaft. Ich war so froh Carly in dieser Zeit an meiner Seite zu haben.

 

Was hat euch dazu gebracht abzunehmen und euren Lebensstil zu ändern?

Carly: Wir waren beide schon immer extrem sportbegeistert, aber irgendwie fehlte einfach die Motivation für’s Fitnessstudio.

 

Emma: Nach unserem gemeinsamen Thailand-Urlaub haben wir beide extrem zugenommen - kein Wunder wir haben in dieser Zeit viel getrunken, ungesundes gegessen und uns null bewegt. Ein Monat später brachte jede von uns 10 Kilo mehr auf die Waage. Das war der Zeitpunkt, an dem uns klar wurde: Wir MÜSSEN etwas unternehmen! Wir entschieden uns für ein 28 Tage Abnehm-Programm. Wir stellten unsere Ernährung komplett um, waren JEDEN Tag für 45 Minuten im Fitness-Studio - ohne Pause - und gingen jeden Morgen eine Stunde walken, egal wie müde wir von der Arbeit waren. Unser Ziel war, in die Form unseres Lebens zu kommen!

 

Das habt ihr definitiv geschafft! Ist es einfacher wenn man einen Trainingspartner hat?

Emma: Es hat etwas gedauert bis wir erste Ergebnisse sehen konnten, weil wir beruflich 3 Mal am Tag vom Buffett aßen (das machte die ganze Sache natürlich um einiges schwieriger). Aber es ist zu 100% einfacher wenn man einen Abnehm-Partner hat, der das gleiche durchmachen muss und das selbe Ziel hat. Wir haben gemeinsam so viele Programme, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel probiert, bis wir endlich einen Weg gefunden haben der für uns beide funktioniert.

 

Carly: Wir hatten so viele Rückschläge und da ist es besonders wichtig wenn du jemanden an deiner Seite hast, der dich immer wieder motiviert. Jedoch haben wir auch schnell gemerkt, dass unsere Körper völlig unterschiedlich ticken. Emma ist viel größer als ich, und baut schneller Muskeln auf. Training und Ernährung sollten deshalb immer individuell abgestimmt werden.


WomensBest_DailyNews

 

Mit welchen Rückschlägen hattet ihr in dieser Zeit zu kämpfen?

Emma: Da gab es einige. Es war nicht leicht für mich, weil ich anfangs zu viel Gewicht verlor, wenig Energie hatte und einen gewaltigen emotionalen Druck verspürte was das Essen betrifft. Ich aß einfach zu wenig und auch das Falsche! Kein Wunder, ich hatte auch keine Ahnung von Ernährung. Es ist ziemlich schwer, wenn du nicht genau weißt welche Nährstoffe dein Körper braucht und auch wann er sie braucht. Heute fühle ich mich super und bin sowohl körperlich als auch emotional in Topform. Rückschläge gehören aber dazu und sind ganz normal - so ist das Leben. Ein Schritt zurück, zwei nach vorne.

 

Carly: Ganz genau! Es gab wirklich einige Rückschläge, jedoch würde ich das heute eher als Lernprozess bezeichnen. Wir sind nach wie vor immer wieder damit konfrontiert, weil es noch immer so viel zu lernen gibt. Ich leide an der Krankheit Endometriose, die sehr schmerzhaft sein kann. Es gibt also Tage da kann ich keinen Sport machen, weil der Schmerz einfach zu groß ist. Deshalb ist es wichtig immer auf seinen Körper zu hören. Viele machen den Fehler zu viel zu trainieren und keine Zeit für die Regeneration einzuplanen.

 

Wie sieht euer Ernährungs- und Trainingsplan aus?

Emma: Wir verfolgen gerade den selben Trainingsplan, mit Schwerpunkt auf Krafttraining und ein bisschen Cardio. Was die Ernährung betrifft unterscheiden wir uns aber schon, weil unsere Körper einfach unterschiedlich sind.
Ich bin um einiges größer als Carly, deshalb ist auch mein Grundumsatz höher, das heißt ich muss mehr Kalorien zu mir nehmen als sie. Wir beide trinken aber nach jedem Training einen Women’s Best Slim Shake oder einen mit Whey Protein. Das hilft uns unsere Ziele zu erreichen.

 

Gibt es auch gesunde Lebensmittel auf die ihr lieber verzichten würdet?

Emma: Ja definitiv! Jeden Morgen trinke ich einen Shot Apfelessig auf leeren Magen. Total gesund, aber es schmeckt einfach nur widerlich!

 

Carly: Haha, ja das stimmt. Nicht die beste Art aufzuwachen, aber er ist eben super-gesund.

 

Was sind eure 3 besten Tipps wenn es um die richtige Ernährung geht?

Emma: Ich denke es ist extrem wichtig Dinge zu essen, die du gerne magst. Es bringt nichts sich immer zum Essen zu zwingen, wo bleibt da der Genussfaktor? Gesundes Essen kann so extrem lecker schmecken, doch nur die wenigsten wissen das. Wir essen beide 5 bis 6 Mahlzeiten pro Tag (3 Snacks und drei große Mahlzeiten). So läuft unser Stoffwechsel immer auf Hochtouren und wir bekommen keine Heißhungerattacken. Man sollte auch immer Abwechslung reinbringen, denn immer nur Hühnchen und Brokkoli wird langweilig.

 

Carly: Ich würde sagen:
1. Essen immer vorbereiten
2. Regelmäßig essen
3. Balance
Wenn man Hunger hat muss es einfach schnell gehen.
Meal-Preps helfen uns sehr, weil wir immer das passende zur Hand haben. Wenn du dein Essen vorbereitest, snackst du automatisch weniger. Auch dieses in der Küche umherschleichen, ständig auf der Suche nach Essen, fällt weg. Regelmäßige Mahlzeiten verhindern Heißhunger und versorgen den Körper mit Energie.
Balance ist ebenfalls ein extrem wichtiger Punkt. Es hat jedoch eine Weile gedauert bis wir unsere eigene Balance gefunden haben. Wenn man zu wenig isst, wird man mit Heißhungerattacken und dem Jojo-Effekt zu kämpfen haben. Ich spreche da aus Erfahrung. Zu Beginn habe ich mir alles Ungesunde, Süße oder Fettige verboten. Die Folge: Ich hatte nächtliche Ess-Attacken. Heute höre ich auf meinen Körper und erlaube mir ab und zu mal einen Cocktail, Wein, Schokolade oder einen Burger.


WomensBest_DailyNews

 

Habt ihr auch bestimme Cheat-Days? Was ist euer Lieblings Cheat-Meal?

Emma: Wir sind eher für Cheat-Meals, als für Cheat-Days. Dieses Überfressen finde ich ehrlich gesagt nicht gut. Aber ab und zu ein bisschen zu sündigen ist voll ok. Ich liebe Schokoeis und Käsekuchen.

 

Carly: Man fühlt sich einfach furchtbar nach einem Tag an dem man nur Müll gegessen hat, deshalb bin ich auch eher für Cheat-Meals. Ich LIEBE diese süßen Knuspermüslis, die könnte ich den ganzen Tag essen. Genau wie mexikanisches Essen. Ah ja, und ich bin süchtig nach selbstgemachten Energie-Bällchen mit Nüssen, Kokos und Trockenfürchten.

 

Was ist euer Lieblingsworkout und warum?

Emma: Ich liebe Krafttraining. Es ist einfach der effektivste Weg zum durchtrainierten Körper. Meine Lieblingsmuskelgruppe sind die Beine.

 

Carly: Ich stimme völlig zu! Starke, muskulöse Beine sind toll! Ich habe mittlerweile eine Art Hass-Liebe zu bulgarischen Squats und Dead Lifts entwickelt und liebe die Resultate die man davon bekommt.

 

Welchen Rat würdet ihr all jenen Mädels geben die auch fit werden möchten, aber noch ganz am Anfang stehen?

Emma: Nehmt euch Zeit! Es bringt nichts, alles innerhalb kürzester Zeit zu erzwingen. So entsteht nur Frust! All die Vorher-Nachher Fotos die im Internet kursieren, sind nicht über Nacht entstanden. Dahinter steckt viel Arbeit, Schweiß und Zeit. Nicht jeder ist dafür gemacht einen Plan zu verfolgen, man sollte ein Workout und eine Ernährungsweise finden die einem gut tut. Aber wenn sogar wir das schaffen, dann schafft das jeder. :)

 

Carly: Versucht nicht jemand anderen zu imitieren. Jeder Körper ist unterschiedlich. Wenn du Laufen hasst wie die Pest, dann trainiere nicht für einen Marathon, nur weil es jemand anderer macht. Wenn du kein Fitnessstudio magst, dann mach zuhause Bodyweight-Workouts. Das trifft natürlich auch auf die Ernährung zu. Man muss kein Veganer werden um sich gesund zu ernähren und man muss sich nicht zum Fleischessen zwingen um Proteine zu bekommen. Und: Keine Angst vor Kohlenhydraten! Ohne Carbs wird man auch keine Muckis aufbauen.

 

Wie denkt ihr über Women’s Best und was sind euere Lieblingsprodukte?

Emma: Wir lieben Women’s Best! Nicht nur weil alle Produkte sensationell schmecken, sondern vor allem weil sie gut für unseren Körper sind. Wir geben den Slim Body Shake in jeden unserer Smoothies. Das macht satt, versorgt uns mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen und bringt uns definitiv bessere Trainings-Resultate. Wir nehmen auch gerne das Whey Protein als After-Workout-Shake.

 

Carly: In den letzten 10 Monaten haben wir so viele verschieden Proteine probiert, und deshalb können wir sagen: Wir LIEBEN Women’s Best! Ich steh zurzeit voll auf selbstgemachte Protein-Bällchen, die mache ich immer mit dem Vanille Whey Protein. So lecker! Und perfekt gegen Gelüste. Mein neuer Liebling ist aber der Erdbeer Slim Body Shake! Damit mache ich immer Protein-Waffeln.


WomensBest_DailyNews

 

Habt ihr auch Vorbilder, Personen die euch motivieren?

Emma: Definitv Heidi Somers (buff bunny)! Sie ist wunderschön, innerlich wie äußerlich und motiviert uns sehr mit ihrem Lifestyle.

 

Carly: Stimmt, sie ist sehr authentisch und gibt wirklich gute Tipps.

 

Wie schafft ihr es auch im Alltag gesund und fit zu bleiben?

Emma: Es hat lange gedauert, wir haben viele Fehler gemacht, aber schlussendlich hat es doch geklappt. Balance heißt das Zauberwort. Wir gehen nach wie vor gerne mit Freunden was trinken oder essen auswärts in einem Restaurant, aber eben nur einmal die Woche und nicht jeden Tag. Sogar mein Freund ist jetzt begeistert von diesem Lifestyle und wir kochen gerne gemeinsam. Deshalb ist es so wichtig dass du von deinen Freunden und deiner Familie unterstützt wirst.

 

Carly: Es war sehr schwierig am Anfang, besonders als wir noch für Club Med gearbeitet haben. Es war ein Traumjob! Reisen, Strände, Abenteuer, tolle Leute! Aber das hieß auch: viel Alkohol und viele Buffets. Wenn du jeden Tag so viel Auswahl hast, dann isst du automatisch mehr. Wir wollten eine Veränderung, und wenn du etwas wirklich willst, dann ist es auch viel einfacher umzusetzen.

 

Was sind eure Ziele für 2016?

Emma: Mein Ziel ist es mehr Muskelmasse aufzubauen und so gesund wie möglich zu bleiben. Ich will andere motivieren und ihnen helfen ihre Fitness-Ziele zu erreichen. Alles ist möglich!

 

Carly: Ganz genau, wir wollen so viele Mädels wie möglich inspirieren und unsere Geschichte mit ihnen teilen. Jeder kann es schaffen, man muss nur damit beginnen!