Gesundheit

Abnehmen leicht gemacht: So funktioniert‘s!

Women's Best Health Team

Sport ist nicht so dein Ding und von einer Low Carb Diät bekommst du schlechte Laune? Kein Problem! Mit diesen Tipps purzeln die Kilos einfach so nebenbei, ganz ohne lästiges Kalorienzählen oder schweißtreibendes Workout.

Abnehmen einfach gemacht: 15 Methoden zur Gewichtsreduktion

1. Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken und schnell Abnehmen

Wissenschaftler haben jetzt bewiesen: Wer vor dem Essen ein bis zwei Gläser Leitungswasser trinkt, nimmt deutlich schneller ab. Der Grund: der Magen wird zum Nulltarif gefüllt, das Sättigungsgefühl beschleunigt und wir essen automatisch weniger.

2. Bauchfett loswerden: Kalorien essen, nicht trinken

Zum Frühstück ein Glas Orangensaft, am Vormittag einen Kaffee Latte, zum Mittagessen einen Apfelsaft, am Nachmittag ein Energy Drink und abends ein Glas Wein – das macht circa 700 Kalorien an einem Tag. Nicht schlecht, oder? Deshalb am besten möglichst alle Getränke durch Wasser oder ungesüßten Tee ersetzen.

3. Abnehmen für Faule: Kleine Veränderungen, große Wirkung

Auch beim Essen bringen bereits kleine Veränderungen großartige Resultate. Beim nächsten Mal einfach zu dunkler Schokolade greifen anstatt zu Vollmilch, Essig und Olivenöl statt Caesar-Dressing beim Salat oder Espresso statt Kaffee Latte. Tut nicht weh und man spart eine Menge Kalorien.

 4. Auf die Portionsgröße achten

Generell gilt, unabhängig vom Abnehmen ohne Diät: Wenn du Gewicht verlieren willst, ist es nicht nur wichtig, WAS du isst, sondern auch WIE VIEL davon. Die Größe deiner einzelnen Mahlzeiten spielt eine entscheidende Rolle. Einfaches Beispiel: Nüsse sind zwar gesund, zu viel davon macht aber dick.

5. Langsam und gut kauen – die Diät für Faule

Wie wir wissen, setzt das Sättigungsvermögen unseres Körpers erst nach einer gewissen Zeit ein. Wenn wir unsere Mahlzeiten hastig hinunterschlingen, ist die Chance sehr groß, dass wir uns überessen. Die Folge? Völlegefühl, Bauchschmerzen, Müdigkeit, Unwohlsein und Gewichtszunahme. Lieber langsam genießen und gut kauen, dann essen wir automatisch weniger und entlasten unsere Verdauung enorm.

6. Vitamin- oder Mineralstoffmangel

Bist du ständig hungrig und antriebslos? Dann könnte es sein, dass du vielleicht an einem Magnesium- oder Zink-Mangel leidest. Der verursacht nämlich Heißhunger und macht dick.  Diese Lebensmittel enthalten besonders viel davon: Bananen, Vollkornprodukte, Spinat, dunkle Schokolade, Eier oder Linsen. Wenn du sie meidest oder zumindest den Konsum dieser Nahrungsmittel reduzierst, kannst du schnell Bauchfett loswerden!

 7. Low Carb Diät: Leichtes und frühes Abendessen

Ein leichtes, frühes und eiweißreiches Abendessen entlastet den Darm und gibt dem Körper die Möglichkeit, sich in der Nacht auf die Fettverbrennung zu konzentrieren. Isst man hingegen zu viel und zu spät, wird die Fettverbrennung blockiert und man schläft schlechter.

8. Viel schlafen – Abnehmen über Nacht

Abnehmen für Faule: Wo wir schon beim Thema Schlaf wären. Je weniger du schläfst, desto mehr Hunger hast du. Ob du willst oder nicht. Denn der Körper möchte sein Energiedefizit ausgleichen und schüttet automatisch das Hunger-Hormon Ghrelin aus. Menschen, die nur 5 Stunden schlafen, sind meistens dicker als Menschen, die 7 bis 8 Stunden schlafen.

9. So wirst du Fett los: Weniger Snacks zwischendurch 

Besser viele kleine Mahlzeiten essen statt drei große? Das stimmt nicht so ganz. Ständiges Snacken bremst die Fettverbrennung und kann dick machen. Ganz besonders wenn es sich um kohlenhydratreiche Lebensmittel handelt. Isst man ständig und zwischendurch, steigt auch permanent der Blutzuckerspiegel an, Insulin wird ausgeschüttet und die Fetteinlagerung begünstigt. Lass deinen Stoffwechsel zwischen den einzelnen Mahlzeiten auch mal zur Ruhe kommen, so kann der Körper optimal auf Fettreserven zurückgreifen. Deshalb, lieber mal auf Snacks verzichten, dann ist dein Bauchfett schnell weg!

10. Blähbauch bekämpfen

Ein aufgeblähter Bauch ist alles andere als schön, eine flache Mitte hingegen lässt uns automatisch schlanker wirken. Diese Lebensmittel wirken anti-blähend und sorgen für einen flachen Bauch: Kümmel, Ingwer, Fenchel, Spargel, Sellerie, Anis, Ananas, Papaya und Gurke. Deshalb: Vermehrt in den Speiseplan einbauen!

11. Sauna – Schwitzen statt Diät

Beim Schwitzen verbrennt man zwar kein Fett, doch dein Stoffwechsel läuft danach auf Hochtouren und Wassereinlagerungen haben keine Chance mehr – das begünstigt auch die Gewichtsreduktion.

12. Mehr wasser-, eiweiß- und ballaststoffreiche Lebensmittel essen

Wasserreiche Lebensmittel sind absolute Schlankmacher! Sie füllen den Magen quasi zum Nulltarif, hydratisieren den ganzen Körper und versorgen uns außerdem mit vielen Vitaminen und Mineralien. Erdbeeren, Gurken, Wassermelone und Chinakohl sind absolute Spitzenreiter, wenn es um den Wassergehalt geht, machen satt und helfen beim Abnehmen ohne Diät. Lebensmittel mit einem hohen Proteinanteil spielen beim Abnehmen eine entscheidende Rolle. Zum einen hat eiweißreiche Kost eine geringere Kaloriendichte, zum anderen sind wir erst satt, wenn wir genug Eiweiß gegessen haben. Außerdem sendet unser natürliches Hungergefühl stärkere Sättigungs-Signale, wenn der Körper merkt, dass wir genug Eiweiß zu uns genommen haben. Wer mehr Eiweiß isst, ist also schneller satt und nimmt automatisch weniger Kalorien zu sich.

13. Mehr Bewegung im Alltag, um Gewicht zu reduzieren

Egal, ob Treppensteigen, die Wohnung putzen, eine Runde um den Block oder schwere Tüten schleppen – eine US-Studie zeigte kürzlich: Normalgewichtige können ihre Figur auch ohne anstrengendes Workout halten, wenn sie einen sehr aktiven Alltag führen. Niemand muss für sein Gewicht hungern oder sich beim Sport verausgaben! Das Geheimrezept schlanker Menschen: so viel Bewegung in den Alltag einbinden wie möglich.

14. Low Carb Diät – Verzichten auf Kohlenhydrate

Kohlenhydrate werden vom Körper in Glukose umgewandelt. Wenn nun wenige Kohlenhydrate über die Nahrung aufgenommen werden, aber dafür umso mehr Fett und Eiweiß, muss der Körper die Glukose selbst herstellen. Der positive Nebeneffekt: Der Umbau von Fett und Eiweiß in Glukose benötigt viel Energie und verbrennt deshalb Kalorien. Das heißt aber nicht, dass man jedes Kohlenhydrat strikt meiden sollte. Streiche in den nächsten Tagen alle Nahrungsmittel mit Weißmehl, wie weißer Reis, Nudeln, Toast, Brot und ersetze sie durch Vollkorn-Produkte und Gemüse. Die komplexen Kohlenhydrate in Gemüse und Vollkorn werden langsamer verdaut und das Sättigungsgefühl hält länger an, plus sie enthalten viel mehr Vitamine und Mineralien. So klappt Bauchfett loswerden wie von alleine.

15. Viel (kaltes) Wasser trinken

Gut, das ist zwar nichts Neues, aber nach wie vor sehr effektiv, wenn es darum geht ein paar Extra-Pfunde zu verlieren. Denn besonders kaltes Wasser verbrennt zusätzlich Kalorien, da es vom Körper erst erwärmt werden muss. Mindestens zwei Liter am Tag regen außerdem die Verdauung an und schwemmen Giftstoffe aus dem Körper. Vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser trinken, das sättigt zusätzlich. Abnehmen für Faule leichtgemacht!


Ähnliche Beiträge

Gesundheit

Die besten Tipps, den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht bringen

Gesundheit

Körper entgiften nach Weihnachten: Die Women’s Best Blitz-Detox

Gesundheit

Proteinreiche Ernährung: Alles rund um das Thema Eiweiß

Be part of it!

Registriere dich und werde ein Teil von Women's Best! Erhalte die neuesten Nachrichten, Sonderangebote und interessante Informationen über uns.

Women's Best seen on Women's Health
Women's Best seen on Cosmopolitan
Women's Best seen on Sat.1
Women's Best seen on Daily Mail
Women's Best seen on ProSieben
Women's Best seen on Grazia
Women's Best seen on sixx