Gesundheit

Die größten Dickmacher – Diese Lebensmittel eignen sich nicht zum Abnehmen!

Women's Best Health Team

Welche Lebensmittel machen dick?

Du willst abnehmen und daher auf ungesunde Lebensmittel verzichten? Dann aufgepasst: Nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Pizza, Burger & Co sind echte Dickmacher, sondern auch manche Produkte, die auf den ersten Blick ganz harmlos erscheinen. Welche Lebensmittel dick machen und wie du sie in deinem Ernährungsplan zum Abnehmen vermeidest, erfährst du hier! „Warum nehme ich nicht ab?“ Diese Frage stellen wir uns oft. Ein Blick auf den Ernährungsplan zum Abnehmen reicht oft aus, um die Ursache zu klären. Viele Menschen sind der Meinung sie essen gesund, doch machen sie unbewusst grundlegende Fehler und essen ganz einfach das Falsche. Damit du ungesunde Lebensmittel in Zukunft vermeiden kannst und dein Abnehm-Ziel schnell erreichst, haben wir die größten Dickmacher für dich zusammengestellt.

#1 Fruchtsäfte und Fertig-Smoothies

Orangensaft zum Frühstück ist der perfekte Start in den Tag? Fruchtsäfte aus der Packung oder Fertig-Frucht Smoothies enthalten viel Obst und sehen deshalb auf den ersten Blick gesund aus. Doch leider steckt in ihnen unglaublich viel Zucker. Dieser lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schießen, fast wie bei Süßigkeiten oder Cola. Und genauso schnell fällt der Blutzuckerspiegel wieder. Die Folge: Hunger! Dieses ständige Auf und Ab kann einen schädlichen Einfluss auf unseren Stoffwechsel haben, zu Diabetes führen und besonders das Bauchfett wachsen lassen. Fertig-Smoothies haben außerdem deutlich mehr Kalorien als Obst im Ganzen, sie sind echte Dickmacher. Beim Herstellungsprozess gehen die meisten Nährstoffe verloren. Also, Fertigsäfte aus dem Ernährungsplan streichen und lieber selbst mixen!

#2 Weizen, Brot und Backwaren

Nudeln, Gebäck und Brot (und vor allem Weizenbrot) enthalten Gluten. Ein Protein, welches Schäden an der Darmwand anrichten, zu Verdauungsproblemen, Bauchschmerzen und chronischer Müdigkeit führen kann und zudem dick macht. Besonders ungesund ist Weißbrot, doch selbst Vollkornweizenbrot lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen. Am besten also, Finger weg von zu vielen ungesunden Lebensmitteln aus Weizen!

 #3 Weißer Reis und Kartoffeln

Besonders schnell verdauliche Kohlenhydrate wie weißer Reis oder weiße Kartoffeln führen zu einem drastischen Anstieg des Dickmacher-Hormons Insulin. Solche Kohlenhydrate sättigen nur kurz und führen danach zu noch mehr Hunger. Komplexe Kohlenhydrate wie brauner Reis oder Süßkartoffeln lassen das Insulin zwar auch ansteigen, aber deutlich geringer und langsamer. Außerdem enthalten sie mehr Nährstoffe. Daher eigenen sich diese Lebensmittel zum Abnehmen besser.

#4 Fertigsuppen

Wie alle Fertiggerichte enthalten auch Tütensuppen Glutamat und Geschmacksverstärker – selbst die Diätvarianten. Diese Stoffe regen den Appetit an und machen schon während dem Essen Lust auf mehr. In Laborversuchen machte Glutamat Ratten hungriger und dicker. Spanische Forscher zeigen, dass Glutamat die Rezeptoren des Sättigungshormons Leptin und damit das Sättigungsgefühl blockiert. Das ist zum Beispiel ein Grund, warum wir oft die ganze Chipstüte leer machen, anstatt nur eine Handvoll zu essen. Glutamat versteckt sich oft hinter den E-Nummern 620 bis 625 und ist ein echter Dickmacher.

#5 Raffinierte Pflanzenöle

Pflanzenöle gehören teilweise zu den Lebensmitteln, die dick machen. Hier muss man klar unterscheiden zwischen den gesunden Pflanzenölen wie Kokosöl, Olivenöl oder Leinöl und den weniger gesunden wie Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Rapsöl, Margerine und Palmöl. 

Diese Öle sind häufig in verarbeiteten Lebensmitteln und Fast Food enthalten. Einige der Pflanzenöle sind sehr problematisch, denn sie werden industriell hocherhitzt und sind reich an Omega-6 Fettsäuren. Nehmen wir zu viele Omega-6 Fettsäuren und zu wenige Omega-3 Fettsäuren zu uns, führt das zu einem schlechten Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis in unserem Körper. Die ungesunden Fette machen somit nicht nur dick, sie fördern auch Entzündungen und sind oft die Ursache für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Arthritis und vielem mehr. Vermeide deshalb ungesunde Fette und nutze gesündere Alternativen wie Leinöl, Olivenöl und Kokosöl. Diese enthalten wertvolle Fettsäuren, die der Körper zum Abnehmen unbedingt braucht.

#6 Versteckter Zucker

Egal ob in der Wurst, in Fertiggerichten oder Fruchtjoghurts, überall versteckt sich Zucker. Manchmal erkennst du ihn nicht sofort, weil er einen anderen Namen hat. Achtet man auf die Inhaltsstoffe von Fertigprodukten, sind häufig verschiedene Zucker-Arten aufgeführt, die du aus deinem Ernährungsplan zum Abnehmen verbannen solltest.

  • Traubenzucker, auch Dextrose oder Glukose genannt
  • Invertzucker
  • Laktose oder Milchzucker
  • Maltodextrin
  • Malzextrakt, Malzzucker oder Maltose
  • Saccharose, also normaler Industriezucker

#7 Light-Getränke

Diät-Getränke stehen im Verdacht, den Körper in eine Falle zu locken. Die künstlichen Süßstoffe versprechen dem Gehirn Zucker, der dann aber nicht geliefert wird. Das führt dazu, dass der Körper nach schnell verfügbarer Energie bzw. Zucker verlangt. Die Folge: wir haben Heißhunger und greifen automatisch zu ungesünderen Lebensmitteln, die dick machen.

#8 Trockenfrüchte

Datteln und getrocknete Feigen sind natürlich um einiges gesünder als Süßigkeiten, jedoch enthalten sie sehr viel hochkonzentrierten Fruchtzucker. Frisches Obst hat mehr Volumen, enthält viel mehr Wasser und dadurch weniger Kalorien als getrocknetes Obst. Wenn Du abnehmen möchtest, eignen sich Trockenfrüchte mit bis zu 450 Kalorien pro 100 Gramm also nicht für deinen Ernährungsplan.

#9 Saucen, Dressings und Ketchup

Diese Lebensmittel werden gerne unterschätzt, dabei sind diese Lebensmittel echte Dickmacher! Zu der Gruppe der ungesunden Begleiter gehören Tomatensaucen, Mayonnaise, Ketchup, Senf, Barbecue Saucen, Sojasaucen und fettige Salatdressings wie das Cesar Salad Dressing. All diese Saucen enthalten eine große Menge an verstecktem Zucker, Salz, Fett und Kalorien. Es handelt sich somit definitiv um Lebensmittel, die dick machen und die du deshalb beim Abnehmen vermeiden solltest.


Ähnliche Beiträge

Gesundheit

Diese Lebensmittel sind mögliche Ursachen für einen Blähbauch

Gesundheit

Geschwollene Beine? So kannst du Wassereinlagerungen loswerden!

Gesundheit

Viel Wasser trinken: Diese Vorteile bringen dir 3 Liter Wasser am Tag!

Be part of it!

Registriere dich und werde ein Teil von Women's Best! Erhalte die neuesten Nachrichten, Sonderangebote und interessante Informationen über uns.

Women's Best seen on Women's Health
Women's Best seen on Cosmopolitan
Women's Best seen on Sat.1
Women's Best seen on Daily Mail
Women's Best seen on ProSieben
Women's Best seen on Grazia
Women's Best seen on sixx