WomensBest_DailyNews

Wir verfügen heutzutage über eine unglaubliche Lebensmittelvielfalt, da fällt es oft schwer den Überblick zu bewahren. Doch eine gesunde Ernährung sollte nicht zu kompliziert sein. Wir zeigen dir die gesündesten Nahrungsmittel der Welt, bei denen du garantiert nichts falsch machst. Versuche sie regelmäßig in deinen Speiseplan einzubauen und du wirst sehen wie schnell dein Körper davon profitiert.

 

Hier gehts weiter mit unseren Superstars des Powerfood.

 

Lachs (wildgefangen)

Gibt es etwas Besseres als ein saftiges Lachs-Steak vom Grill? Wie praktisch, dass dieser Fisch ganz nebenbei zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt zählt. Jedoch nur, wenn er wild gefangen wurde. Lachs aus Aquakulturen enthält leider oft gefährliche Pestizide und Schwermetalle, welche sich toxisch auf den Organismus auswirken. Naturbelassener Lachs zählt jedoch zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt, besonders aufgrund seines hohen Gehalts an Omega-3-Fettsäuren, die absolut essentiell für sämtliche Stoffwechselvorgänge sind und viele Krankheiten vorbeugen können. Sein hochwertiges Protein ist außerdem perfekt geeignet für den Muskelaufbau.

 

Kokosnussöl

Ein absoluter Alleskönner! Kein anderes Nahrungsmittel wurde in den letzten Jahren so gefeiert wie dieses Öl. Völlig zu Recht. Egal ob Haut- und Haarpflege, Diätwaffe, Immun-booster oder Verdauungsregler – Kokosnussöl kann scheinbar alles. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften eignet es sich auch zur Dental-Hygiene, hilft bei Herz- und Nierenerkrankungen, senkt den Blutdruck und beugt Diabetes vor.

Jedoch sollte beim Kauf von Kokosöl unbedingt auf die Qualität geachtet werden. Dabei sollte die Wahl auf kaltgepresstes, biologisches Kokosöl, ohne Zusatzstoffe fallen.

 

Nüsse

Egal ob Cashews, Walnüsse oder Erdnüsse – eines haben sie alle gemeinsam, sie sind nährstoffreiche Kraftpakete. Bereits 30 Gramm ungesalzener Nüsse bieten eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen und sind daher ein idealer Snack für zwischendurch. Studien haben ergeben, dass man durch den regelmäßigen Verzehr von Nüssen sogar sein Leben verlängern kann. Übertreiben sollte man es trotzdem nicht. Nüsse enthalten zwar gute Fette, sind jedoch sehr kalorienreich. Daher besser in Maßen genießen.

Mandeln eignen sich am Besten zum Abnehmen, weil der Körper ihr Fett zum Großteil nicht verwerten kann.

 

Brokkoli

Wir lieben Brokkoli! Nicht ohne Grund zählt er zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt. Er verfügt über einen hohen Gehalt an Folsäure, Kalium und Kalzium und ist daher optimal für einen fettfreien Muskelaufbau. Zudem enthält Brokkoli viel Vitamin C und Betacarotin und kann Herz- und Krebserkrankungen vorbeugen. Jedoch sollte man bei der Zubereitung aufpassen, kocht man ihn zu lange, zerstört man seinen Vitamingehalt.

 

Haferflocken

Porridge zum Frühstück? Nur her damit! Die optimale Mischung aus komplexen Kohlenhydraten, Omega-3-Fettsäuren, Folsäure und Kalium macht Haferflocken zur perfekten ersten Mahlzeit. Aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts sind sie optimal für die Verdauung und stabilisieren außerdem noch den Blutzuckerspiegel.

 

Blaubeeren

Müde Haut, fahler Teint? Anstatt dir die nächste teure Creme zu kaufen, greif lieber öfter mal zu Blaubeeren. Sie sind bekannt für ihren hohen Anteil an Antioxidantien, die wiederum sind wichtig um freie Radikale zu bekämpfen, welche für die Zellschädigung verantwortlich sind. Studien haben gezeigt, dass Menschen die regelmäßig Blaubeeren essen, im höheren Alter weniger anfällig für Demenz oder andere kognitive Krankheiten sind. Zudem können Blaubeeren auch den Blutdruck senken. Dennoch sollte man darauf achten biologische Beeren zu kaufen, weil herkömmliche Früchte oft stark mit Pestiziden besprüht werden.

 

Süßkartoffeln

Dieses Gemüse ist ein Siegertyp. Bereits mehrmals wurde die Süßkartoffel als nährstoffreichstes Gemüse ausgezeichnet. Nicht ohne Grund: Kupfer, Eisen, Magnesium, Biotin, Vitamin B5 und noch viele Vitamine und Mineralien stecken in der Knolle. Süßkartoffeln senken den Blutdruck, schützen das Herz, sind ein Stresskiller, stärken die Abwehr und helfen gegen Muskelkrämpfe. Aufgrund ihrer orangen Farbe sind sie auch reich an Carotinoiden. Süßkartoffeln sind zwar süß im Geschmack, haben aber nur wenig Kalorien und einen niedrigen glykämischen Index. Sie sättigen gut und verursachen keinen Heißhunger.