Sie sehen zum Anbeißen aus, schmecken sensationell und sind auf jeder Grill-Party ein echter Hingucker - Cake Pops! Leider sind die runden Zuckerkugeln alles andere als figurfreundlich. Wie gut dass es die Dinger auch in gesund gibt! Unser Rezept ist nämlich nicht nur low-carb, gluten- und zuckerfrei, sonder enthält auch besonders viele Nährstoffe und Proteine. Das Beste daran, man kann die Superfood-Cake Pops ganz einfach selbst herstellen. Wir zeigen dir wie’s funktioniert!

 

Zutaten (für 12 Stück)

• 2 Messlöffel Women’s Best Protein Pulver (Vanille)
• 2 Esslöffel Kokosmehl (kann auch durch Mandel- oder Hafermehl ersetzt werden)
• 1/4 Becher Honig
• 1 Teelöffel Zimt
• 1/2 Teelöffel Backpulver
• 1/3 Becher fettarmer griechischer Joghurt
• 2 Esslöffel Kokosöl
• 1 Teelöffel Vanille Extrakt
• 1 Ei
• 2 Esslöffel Kokosflocken
• Optionale Toppings: Chiasamen, Goji Beeren, Schokostreusel
• 12 Holzstäbchen
• Cake Pop Förmchen

 

1. Den Ofen auf 350 Grad vorheizen.
2. Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen und danach die flüssigen Zutaten hinzugeben. Gut durchmischen.
3. Die Förmchen mit Kokosöl einfetten und die Masse + Stäbchen hineingeben.
4. Etwa 10-12 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
5. Honig mit griechischem Joghurt mischen, die Cake Pops darin rollen und mit Chiasamen, Kokosraspeln oder Streuseln garnieren. Fertig!